Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 6254

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 689Codex197 Blätter (aus 4 Teilen zusammengesetzt, I: Bl. 1-116; II: Bl. 117-132; III: Bl. 133-146; IV: Bl. 147-193)

Inhalt 

Bl. 85r-116r = Johannes Hartlieb: 'Brandan' (C)
Bl. 147r-187v = 'Liber ordinis rerum' (M11)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße210-213 x 150 mm
SchriftraumI: 152-158 x 97-110 mm; II: 153 x 90 mm; III: 130-145 mm x 93 mm; IV: 170-175 x 118-120 mm
Spaltenzahl1 (IV: 2)
ZeilenzahlI: 24-30; II: 26-27; III: 28-32; IV: 33-38
EntstehungszeitI: 1457; II: 1442; III: 2. Hälfte 15. Jh.; IV: 1474 (Schneider [1978] S. 416)
SchreibspracheI: westmittelbair.; III: schwäb.; IV: mittelbair. (Schneider [1978] S. 417)

Forschungsliteratur 

AbbildungenSchneider (1994) Abb. 160 [= Bl. 132r]
Literatur
(Hinweis)
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Cgm 501-690 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,4), Wiesbaden 1978, S. 416-421. [online]
  • Peter Schmitt (Hg.), 'Liber ordinis rerum' (Esse-Essencia-Glossar), Bd. I: Einleitung, Text (Texte und Textgeschichte 5/1), Tübingen 1983, S. XLIXf.
  • Karl A. Zaenker, Sankt Brandans Meerfahrt. Ein lateinischer Text und seine drei deutschen Übertragungen aus dem 15. Jahrhundert (Stuttgarter Arbeiten zur Germanistik 191), Stuttgart 1987, S. 2/3-150/151 (Edition von Hartliebs Übersetzung mit Benutzung dieser Hs. jeweils links unter dem vorlagenahen lat. Text aus München, Staatsbibl., Clm 11726), vgl. S. vii-xvi passim, xxiii-xxxiii (mit Stemma), xxxv.
  • Karin Schneider, Die datierten Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München, Teil 1: Die deutschen Handschriften bis 1450 (Datierte Handschriften in Bibliotheken der Bundesrepublik Deutschland IV,1), Stuttgart 1994, S. 44 und Abb. 160.
  • Andreas Erhard, Untersuchungen zum Besitz- und Gebrauchsinteresse an deutschsprachigen Handschriften im 15. Jahrhundert nach den Beständen der Bayerischen Staatsbibliothek München, Diss. München 2009, München 2012, S. 316. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Gisela Kornrumpf, Sine Nomine
sw, Oktober 2021