Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 6337

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 4340CodexII + 331 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-6v, 8r-12r = Predigtdispositionen  
Bl. 7rv = sechsteiliges Gebet für Frauen vor der Kommunion     
Bl. 12v-16v = leer  
Bl. 18r-71r = Heinrich von St. Gallen: 'Marienleben' [Auszüge] (M10)      
Bll. 71v-73v, 118r, 139v-145v, 193v = leer    
Bl. 194r-211r = Predigt(en) von Maria Himmelfahrt   
Bl. 211rv = Marienexempel     
Bl. 250r-259v = Heinrich von St. Gallen: 'Marienleben' [Auszüge] (M10)       
Bl. 302r-308v = Pseudo-Hieronymus: 'Epistola ad Paulam et Eustochium de assumptione beatae Mariae virginis', dt.    
Bl. 213v, 318v-320v = leer  
Bl. 321rv = Mariengebet  
Bl. 323r = Heinrich von St. Gallen: 'Magnificat-Auslegung' [nur Anfang]   
Bl. 323v = leer

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße212 x 158 mm
Schriftraum150-190 x 100-125 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl24-38
BesonderheitenSchreibernennung (Bl. 6v): Jacobus Suppaw professus zu Rebdorff (Schneider S. 72)
EntstehungszeitAnfang 16. Jh., u.a. 1504 (vgl. Bl. 6v; Schneider S. 72)
Schreibsprachenordbair. (Bl. 1r-12r: ostschwäb.; Bl. 17rv, 19r-33v, 146r-185v, 194r-211v: ostfrk.) (Schneider S. 72f)
SchreibortRebdorf (Bl. 6v; Schneider S. 73)
Schreibernennung
Jakob Suppaw [Jacobus Suppaw professus zu Rebdorff] (Schneider 1996, S. 72) [Quelle]

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
(Hinweis)
  • Wolfram Legner (Hg.), Heinrich von St. Gallen, Die Magnifikat-Auslegung (Kleine deutsche Prosadenkmäler des Mittelalters 11), München 1973 (ohne diese Hs.).
  • Hardo Hilg, Das 'Marienleben' des Heinrich von St. Gallen. Text und Untersuchung. Mit einem Verzeichnis deutschsprachiger Prosamarienleben bis etwa 1520 (MTU 75), München 1981, S. 53-58.
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Handschriften aus Cgm 4001-5247 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,7), Wiesbaden 1996, S. 72-79. [online]
  • Balázs J. Nemes, Eckhart lesen – mit den Augen seiner Leser. Historisch mögliche Eckhart-Lektüren im Augustinerchorherrenstift Rebdorf, in: Meister Eckharts Werk und seine Wirkung: Die Anfänge, hg. von Freimut Löser u.a. (Meister-Eckhart-Jahrbuch 11), Stuttgart 2017, S. 165-195, hier S. 174 (Anm. 29).
ArchivbeschreibungMaria Moser (1931)
sw, Mai 2024