Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 6417

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Clm 27063CodexNoch 180 Blätter

Inhalt 

lat.-dt. Sammelhandschrift, darin dt.:
Bl. 1rv, 37rv = lat. und dt. Rezept(e)
Bl. 130r-132r = Texte zur Türkengefahr des Jahres 1456, darin:
      Bl. 131r = Sultansbriefe / Fehdebrief an den Herzog von Burgund
Bl. 165r-166v = Johannes von Tepl: 'Der Ackermann aus Böhmen' [Auszug] (E)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße300 x 220 mm
Schriftraum210 x 130 mm (Bl. 165r-166v: 260-270 x 155 mm)
Spaltenzahl1 (Bl. 116-127: 3)
Zeilenzahlvariierend, bis zu 57
BesonderheitenDem Codex ist ein Umschlag mit Brief- und Urkundenformularen beigeheftet (Kiening [1994] S. 138).

Zeichnungen des 16. Jh., jeweils mit brauner Tinte übermalt: (Vorderdeckel) Zeichnungen einer Frauenfigur; (Bl.135r) Zeichnung eines menschlichen Kopfes mit Eselsohren sowie eines Gehängten
Entstehungszeit1455-1460, Nachträge 1500-1540 (Kiening [1998] S. 482)
Schreibsprachemittelbair. (Kiening [1994] S. 140)
SchreibortSalzburg/Wiener Neustadt (Kiening [1998] S. 482)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Kiening S. 164 [vorderer Buchspiegel]
  • Thomas Heft 5 [= Bl. 165r-166v, s/w]
Literatur
(Hinweis)
  • Karl Halm u.a., Catalogus codicum latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, Bd. II,4: Codices num. 21406-27268 complectens (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Regiae Monacensis IV,4), München 1881 (Nachdruck Wiesbaden 1969), S. 238f. [online]
  • James C. Thomas, Johannes von Saaz, Der Ackermann aus Böhmen. Gesamtfaksimileausgabe der Handschriften und Drucke a und b, hg. und mit einem Kommentar von J. C. Th., Bd. I, Heft 1-18, Bern u.a. 1990, hier Heft 5.
  • Karl Bertau (Hg)., Johannes de Tepla Civis Zacensis, Epistola cum Libello ackerman und Das büchlein ackerman. Nach der Freiburger Hs. 163 und nach der Stuttgarter Hs. HB X 23, hg. und übersetzt von K.B., 2 Bde., Berlin/New York 1994, hier Bd. 1, S. XXIf.
  • Christian Kiening, Aeneas Silvius, Egidius Gruber und der 'Ackermann'. Rhetorik und Zeitgeschichte in der Münchener Sammelhandschrift Clm 27063, in: ZfdA 123 (1994), S. 130-172. [online]
  • Christian Kiening, Schwierige Modernität. Der 'Ackermann' des Johannes von Tepl und die Ambiguität historischen Wandels (MTU 113), Tübingen 1998, S. 481-483 u.ö. (s. Register S. 695).
  • Bettina Wagner, Sultansbriefe, in: 2VL 11 (2004), Sp. 1462-1468, hier Sp. 1466.
  • Sabine Häußermann, Die Bamberger Pfisterdrucke. Frühe Inkunabelillustration und Medienwandel (Neue Forschungen zur deutschen Kunst 9), Berlin 2008, S. 142.
  • Karoline Dominika Döring, Sultansbriefe. Textfassungen, Überlieferung und Einordnung (Monumenta Germaniae Historica. Studien und Texte 62), Wiesbaden 2017, S. 83.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Klaus Graf, Gisela Kornrumpf, Sine Nomine
Teresa Reinhild Küppers, sw, März 2022