Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 6995

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Rom (Vatikanstadt), Bibl. Apostolica Vaticana, Cod. Pal. lat. 1709CodexX + 337 + II Blätter mit angebundenem Druck

Inhalt 

Bl. 242r-261v = Freidank (Bezzenberger, S. 52)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße312 x 215 mm
Spaltenzahl4 (1 Textspalte + 3 Kommentarspalten)
EntstehungszeitBl. 242r-261v: 1494 (Fohlen/Jeudy/Riou S. 374)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Karl Bartsch, Die altdeutschen Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg (Katalog der Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg I), Heidelberg 1887, S. 195 (Nr. 389). [MM online] [UB Heidelberg online]
  • Jeannine Fohlen, Colette Jeudy, Yves-François Riou, Les manuscrits classiques latins de la Bibliotèque Vaticane, Bd. 2,2: Fonds Palatin, Rossi, Ste-Marie Majeure et Urbinate (Documents, études et répertoires 21), Paris 1982, S. 374-379. [online]
  • Marburger Repertorium der Freidank-Überlieferung [online]
ArchivbeschreibungKarl Christ (1916) 55 Bll. (Sammelbeschreibung 'Deutsche Hss. in Italien', hier Bl. 21).
Barbara Stiewe / cb, Januar 2022