Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 7178

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Rom (Vatikanstadt), Bibl. Apostolica Vaticana, Cod. Ross. 628Codex213 Blätter

Inhalt 

'Vitaspatrum', dt. / 'Kölner Vitaspatrum-Sammlung' (Teilabschrift, die hauptsächlich die aus den 'Südmnl. Vitaspatrum' stammenden Texte umfaßt)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße210 x 140 mm
Schriftraum140 x 105 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl29-35
Entstehungszeit1461
Schreibspracheripuar.

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Georg Heinrich Schäffer, Bibliotheca Büloviana, d.i. systematisches Verzeichniß der zum Nachlasse des verstorbenen Herrn Stiftungsregierungsraths Friedr. Gottl. Jul. v. Bülow [...] gehörigen [...] Sammlung von Büchern und Handschriften aus allen Fächern der Wissenschaften, Dritter Theil (Handschriften), Sangerhausen 1836, S. 11 (Nr. 83a). [online]
  • Werner J. Hoffmann, Die ripuarische und niederdeutsche "Vitaspatrum"-Überlieferung im 15. Jahrhundert, in: Jahrbuch des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung / Niederdeutsches Jahrbuch 116 (1993), S. 72-108 (ohne diese Hs.).
  • Ulla Williams / Werner J. Hoffmann, 'Vitaspatrum', in: 2VL 10 (1999), Sp. 449-466, hier Sp. 461f. (ohne Hinweis auf diese Hs.).
  • Werner J. Hoffmann, Die 'Vitaspatrum'-Übersetzung des Bijbelvertalers und ihr Verhältnis zu seiner Übersetzung der 'Legenda aurea'. Dargestellt am Beispiel der Thais-Legende, in: "Een boec dat men te Latine heet Aurea Legenda". Beiträge zur niederländischen Übersetzung der 'Legenda aurea', hg. von Amand Berteloot, Hans van Dijk und Jasmin Hlatky (Niederlande-Studien 31), Münster u.a. 2003, S. 217-259, hier S. 243 und 246 (ohne diese Hs.).
  • Regina Cermann, Im Streiflicht: Die deutschsprachigen Handschriften des Fondo Rossiano in der Biblioteca Apostolica Vaticana, in: Quelle und Deutung V. Beiträge der Tagung Quelle und Deutung V am 19. April 2018, hg. von Balázs Sára (Series Antiquitas, Byzantium, Renascentia 39), Budapest 2019, S. 191–227, hier S. 211 (Anm. 55). [online]
ArchivbeschreibungClemens Biener (1910)
Ergänzender HinweisEin Katalog der deutschsprachigen mittelalterlichen Handschriften des Fondo Rossiano der Bibl. Apostolica Vaticana wird von Prof. Dr. Gerold Hayer (Salzburg) in Kooperation mit Regina Cermann (Wien) vorbereitet. - Für die Informationen danken wir Werner J. Hoffmann, der die Handschrift zur Zeit bearbeitet.
Mitteilungen von Regina Cermann, Klaus Graf
sw, März 2022