Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 7997

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Einsiedeln, Stiftsbibl., Cod. 768 (1260)Codex420 Seiten (s.u. Ergänzender Hinweis)

Inhalt 

Plenar

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße145-150 x 105-110 mm
Schriftraum100-110 x 80 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl16-21
Entstehungszeit[13/14]96 (vgl. S. 411; Lang S. 340)
Schreibsprachewestobd.

Forschungsliteratur 

AbbildungenScarpatetti (1983), Abbildungsband S. 91 (Nr. 174) [= Bl. 1, Ausschnitt]
Literatur
(Hinweis)
  • Beat Matthias von Scarpatetti, Katalog der datierten Handschriften in der Schweiz in lateinischer Schrift vom Anfang des Mittelalters bis 1550, Bd. 2: Die Handschriften der Bibliotheken Bern - Porrentruy, Text- und Abbildungsband, Dietikon-Zürich 1983, Textband S. 82 (Nr. 221), Abbildungsband S. 91 (Nr. 174).
  • Heimo Reinitzer / Olaf Schwencke, Plenarien, in: 2VL 7 (1989), Sp. 737-763 + 2VL 11 (2004), Sp. 1249, hier Bd. 7, Sp. 741 (Nr. 23).
  • Carsten Kottmann, das buch der ewangelii und epistel. Untersuchungen zur Überlieferung und Gebrauchsfunktion südwestdeutscher Perikopenhandschriften (Studien und Texte zum Mittelalter und zur frühen Neuzeit 14), Münster u.a. 2009, S. 363-365 (Sigle Es2).
  • Odo Lang, Katalog der Handschriften in der Stiftsbibliothek Einsiedeln, Zweiter Teil: Codices 501-1318, Basel 2009, S. 340.
ArchivbeschreibungGabriel Meier (1908) 5 Bll.
Ergänzender Hinweis416 gezählte Seiten (Lang S. 340)
rg / cb, Dezember 2021