Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 8326

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Breslau / Wrocław, Universitätsbibl., Cod. I Q 156Codex253 Blätter

Inhalt 

Lat.-dt. juristische Sammelhandschrift; darin:
Bl. 1r-3r =  Poeniteas agenda (lat.)
Bl. 4r-26v = 'Summa confessionis' (lat.)
Bl. 27r-34v = Jüdische Zeitrechnung (lat.)
Bl. 35r-64r = Kanonistischer Text mit Interlinearglosse (lat.)
Bl. 64v-65r = Schreibereinträge (lat.)
Bl. 65v = leer
Bl. 66r-67r = Medizinischer Traktat (lat.)
Bl. 113r-188v = Kräuterbuch (lat.), darin:
Bl. 148v = Segen / Beschwörungsformeln
Bl. 189 = leer
Bl. 190r-235r = Briefformulare (lat.)
Bl. 236 = Approbatio et examen notarii publici (lat.)
Bl. 238r-240v = Schöffensprüche für Königgrätz aus Chrudim, Leitomischl und Glatz (lat./dt.)
Bl. 240v-241r = Schöffenspruch aus Magdeburg für Braunau (1360) (dt.)
Bl. 240v-244r = Schöffenspruch aus Grecz für Leitomischl (lat./dt.)
Bl. 244r-253v = 'Weichbildrecht' ('Weichbild-Vulgata' oder 'Sächsisches Weichbild') (dt.)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße203 x 145 mm
Schriftraum175 x 110 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl23-33
VersgestaltungVerse abgesetzt
Entstehungszeit2. Hälfte 14. Jh. - 16. Jh. (Oppitz S. 407)
Schreibsprachemd. (Oppitz S. 407)
SchreibortKöniggrätz

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Joseph Klapper, Das Gebet im Zauberglauben des Mittelalters. Aus schlesischen Quellen, in: Mitteilungen der Schlesischen Gesellschaft für Volkskunde 9, H. XVIII (1907), S. 5-41, hier S. 9.
  • Göber-Katalog: Katalog rękopisów dawnej Biblioteki Uniwersyteckiej we Wrocławiu [Katalog der Handschriften der ehemaligen Universitaetsbibliothek Breslau], 26 Bde. (handschriftl. und masch.), Breslau ca. 1920-1940, Bd. 15, Bl. 65-69 (Nr. 990). [online]
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 407 (Nr. 257).
ArchivbeschreibungJoseph Klapper (1906) 5 Bll.
Mitteilungen von Marco Heiles
NB, Mai 2021