Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 8662

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Darmstadt, Universitäts- und Landesbibl., Hs. 3067Codex150 Blätter

Inhalt 

Bl. 56r-71v = Ordensregeln des Ordens von der Buße
Bl. 92r-93v, 95v-97v = Gebet(e)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße166 x 105 mm
Spaltenzahl1
EntstehungszeitAnfang 16. Jh. (Staub/Sänger S. 139)
Schreibsprachemd. (Staub/Sänger S. 139)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Kurt Hans Staub und Thomas Sänger, Deutsche und niederländische Handschriften. Mit Ausnahme der Gebetbuchhandschriften (Die Handschriften der Hessischen Landes- und Hochschulbibliothek Darmstadt 6), Wiesbaden 1991, S. 139f. (Nr. 88). [online]
Archivbeschreibung---
März 2021