Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 8944

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 5249/60cFragment5 Falzstreifen aus einem Doppelblatt

Inhalt 

Reim- und Prosagebete

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Schriftraumca. 80 x 60 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahlca. 14
VersgestaltungVerse des Reinmgebetes abgesetzt
Entstehungszeit1. Hälfte 15. Jh. (Schneider S. 111)
Schreibsprachebair. (Schneider S. 111)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Fragmente Cgm 5249-5250 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,8), Wiesbaden 2005, S. 111f. [online]
Juni 2006