Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 9515

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Zürich, Zentralbibl., Ms. C 148Codexnoch 128 Blätter

Inhalt 

Bruder Philipp: 'Marienleben'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße157 x 97 mm
Schriftraumca. 121 x 65 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl24
VersgestaltungVerse abgesetzt
Entstehungszeit1. Hälfte 14. Jh. (Karin Schneider, brieflich)
Schreibsprachealem. (Asseburg S. 125)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Ludwig Denecke, Philipp, Bruder, in: 1VL III (1943), Sp. 880-891, hier Sp. 891 (Nr. 68).
  • Leo Cunibert Mohlberg, Mittelalterliche Handschriften (Katalog der Handschriften der Zentralbibliothek Zürich I), Zürich 1932-1952, S. 68 (Nr. 175). [online]
  • Günter Asseburg, Bruder Philipps Marienleben, Bd. 1: Philologische Untersuchungen, Diss. (masch.) Hamburg 1964, S. 123-134.
  • Kurt Gärtner, Die Überlieferungsgeschichte von Bruder Philipps Marienleben, Habil.-Schrift (masch.) Marburg 1978, S. 200-202 (Nr. 68). [online]
ArchivbeschreibungEmma Caflisch (1938) 4 Bll. + 1 Bl.
Mitteilungen von Sine Nomine
Manuel Bauer, November 2012