Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 11257

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Augsburg, Universitätsbibl., Cod. III.1.4° 6CodexI + 165 Blätter

Inhalt 

Bl. Iv-68v = Epistolar
Bl. 69r-82r = Albertanus von Brescia: 'Liber consolationis et consilii', dt. ('Melibeus und Prudentia')
Bl. 83v-161v = Evangelistar

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße200 x 150 mm
Schriftraum165-195 x 80-130 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl33-40
Entstehungszeit1453 (vgl. Bl. Ir, 68v, 72r, 161v)
Schreibspracheschwäb. (Schneider S. 261)

Forschungsliteratur 

Literatur
(in Auswahl)
  • Karin Schneider, Deutsche mittelalterliche Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg. Die Signaturengruppen Cod. I.3 und Cod. III.1 (Die Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg II,1), Wiesbaden 1988, S. 260-262. [online]
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann und Gisela Fischer-Heetfeld, Bd. 1, München 1991, S. 276 (Nr. 9.1.2). [online] [zur Beschreibung] [PDF online]
  • Angus Graham, Albertanus of Brescia: A preliminary census of vernacular manuscripts, in: Studi medievali, 3a serie, 41,2 (2000), S. 891-924, hier S. 910 (Nr. 91).
  • Angus Graham, Albertano of Brescia: Manuscripts containing Albertano's works in German translation and the associated short text Vom Lesen. [online]
ArchivbeschreibungKarl Euling (1906)
Februar 2021