Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 20661

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Admont, Stiftsbibl., Cod. 438Codex140 + 1 Blätter

Inhalt 

Lateinische Handschrift mit deutschen Gebeten und Vokabular:
Bl. 1r-121r = Predigten, lat.
Bl. 122r-133v = Predigten, lat.
Bl. 134r-135v = Register zu den vorhergehenden Predigten
Bl. 136r-139v = Exzerpte aus Aristoteles und Seneca, lat.
Bl. 139v-140 = Nachtrag
Bl. 140v = Vater unser, Ave Maria, Credo, dt.
Bl. 141ra-b = Vokabular, lat./dt.

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße215 x 140 mm
Schriftraum145 x 90 mm
Spaltenzahl1
Entstehungszeit14. Jh. (Reithoffer Bl. 1)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Jacob Wichner, Catalogus codicum manu scriptorum Admontensis (handschriftl.), Admont 1888, S. 192. [online]
  • manuscripta.at - Mittelalterliche Handschriften in österreichischen Bibliotheken. [online] [zur Beschreibung]
ArchivbeschreibungOskar Reithoffer (1913) 10 Bll.
cg, August 2018