Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 24783

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Basel, Universitätsbibl., Cod. A VII 9CodexI + 250 Blätter

Inhalt 

Johannes Heynlin de Lapide: Materialsammlung für und Reinschriften von Predigten, darin:
Bl. 16v = dt. Text

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße210-230 x 140-160 mm
Schriftraumwechselnd
Spaltenzahl1
Zeilenzahlwechselnd
BesonderheitenHand von Johannes Heynlin de Lapide außer Bl. 226r-247r (Scarpatetti S. 54).
Entstehungszeit1476-1480 (Bl. 1r)
Schreibspracheniederalem. (Binz S. 78)
SchreibortBasel, Urach, Tübingen, Baden etc. (Bl. 1r)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Gustav Binz, Die deutschen Handschriften der Öffentlichen Bibliothek der Universität Basel, Bd. 1: Die Handschriften der Abteilung A, Basel 1907, S. 78f. [online]
  • Beat Matthias von Scarpatetti, Katalog der datierten Handschriften in der Schweiz in lateinischer Schrift vom Anfang des Mittelalters bis 1550, Bd. 1: Die Handschriften der Bibliotheken von Aarau, Appenzell und Basel, Text- und Abbildungsband, Dietikon-Zürich 1977, S. 53f. (Nr. 146).
  • Beat Matthias von Scarpatetti, Heynlin, Johannes, de Lapide, in: 2VL 3 (1981), Sp. 1213-1219, hier Sp. 1216.
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Regina Cermann
Rebecca Wenzelmann / sw, Januar 2022