Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 3380

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Mainz, Stadtbibl., Hs. II 64CodexNoch 303 Blätter

Inhalt 

'Historienbibel' (Gruppe IIa) (Vollmer Nr. 43)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße412 x 283 mm
Schriftraum258 x 165 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl25-33
Besonderheiten97 (ursprünglich ca. 120) kolorierte Federzeichnungen aus der Werkstatt Diebold Laubers
Entstehungszeit2. Viertel 15. Jh. (Vollmer S. 114)
Schreibspracheniederalem. (elsäss.) (Vollmer S. 115)
SchreibortHagenau

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Kat. dtspr. ill. Hss. Abb. 18-19 [= Bl. 98v, 39v]
  • Farbabb. im Internet [Ausschnitt]
Literatur
(Hinweis)
  • Gotthelf Fischer, Die Bibel der alten und neuen Ehe in Fol., in: Beschreibung typographischer Seltenheiten und merkwürdiger Handschriften nebst Beyträgen zur Erfindungsgeschichte der Buchdruckerkunst, Dritte Lieferung, Nürnberg 1801, S. 161-182. [online]
  • Hans Vollmer, Ober- und mitteldeutsche Historienbibeln (Materialien zur Bibelgeschichte und religiösen Volkskunde des Mittelalters I,1), Berlin 1912, S. 114f. (Nr. 43). [online]
  • Andrea Rapp, Bücher gar húbsch gemolt. Studien zur Werkstatt Diebold Laubers am Beispiel der Prosabearbeitung von Bruder Philipps 'Marienleben' in den Historienbibeln IIa und Ib (Vestigia Bibliae 18), Bern u.a. 1998, S. 62-65.
  • Lieselotte E. Saurma-Jeltsch, Spätformen mittelalterlicher Buchherstellung. Bilderhandschriften aus der Werkstatt Diebold Laubers in Hagenau, Bd. 2, Wiesbaden 2001, S. 88-90 (Nr. I.59).
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann, Bd. 7,1/2 (Historienbibeln, von Ulrike Bodemann), München 2008, S. 84-87 (Nr. 59.4.11) und Abb. 18-19. [online] [PDF online] [zur Beschreibung]
  • Arnold Otto, Geistliches aus Diebold Laubers Frühzeit. Die Handschriften M 60 aus der Sächsischen Landesbibliothek Dresden und W. fol. 251 aus dem Historischen Archiv der Stadt Köln, in: Aus der Werkstatt Diebold Laubers, hg. von Christoph Fasbender unter Mitarbeit von Claudia Kanz und Christoph Winterer (Kulturtopographie des alemannischen Raums 3), Berlin/Boston 2012, S. 245-256, hier S. 250.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Klaus Graf, Sine Nomine
sw, August 2022