Gesamtverzeichnis Autoren/Werke

'Vaterunserauslegung Adonay, gewaltiger herre'

Vgl. Bernd Adam, in: 2VL 10 (1999), Sp. 170-182, bes. Sp. 175f. + 2VL 11 (2004), Sp. 1597.

Überlieferung

■ = Codex | □ = Fragment | ○ = Sonstiges

  1. Augsburg, Universitätsbibl., Cod. III.1.4° 5
  2. Berlin, Staatsbibl., mgq 174
  3. Berlin, Staatsbibl., mgq 1526
  4. Berlin, Staatsbibl., mgq 1574
  5. Brüssel, Königl. Bibl., ms. 4328-33 (Kat.-Nr. 1704)
  6. Dessau, Landesbücherei, Hs. Georg. 3.4°
  7. Dillingen, Studienbibl., Cod. XV 129
  8. Dresden, Landesbibl., Mscr. A 68
  9. Düsseldorf, Universitäts- und Landesbibl., Ms. C 93
  10. Ebstorf, Klosterbibl., Ms. VI 9
  11. Hall (Tirol), Franziskanerkloster, Ms. I 111
  12. Innsbruck, Universitäts- und Landesbibl., Cod. 507
  13. Jena, Universitäts- und Landesbibl., Ms. Sag. o. 11
  14. Karlsruhe, Landesbibl., Cod. Donaueschingen 116
  15. Karlsruhe, Landesbibl., Cod. St. Georgen 78
  16. Kremsmünster, Stiftsbibl., Cod. 184
  17. Melk, Stiftsbibl., Cod. 235 (639; L 67)
  18. Melk, Stiftsbibl., Cod. 867 (18; A 20)
  19. München, Staatsbibl., Cgm 163
  20. München, Staatsbibl., Cgm 218
  21. München, Staatsbibl., Cgm 455
  22. München, Staatsbibl., Cgm 474
  23. München, Staatsbibl., Cgm 784
  24. München, Staatsbibl., Cgm 7960
  25. Nürnberg, Stadtbibl., Cod. Cent. VII, 26
  26. Rostock, Universitätsbibl., Mss. theol. 39
  27. St. Gallen, Stiftsbibl., Cod. 955
  28. St. Gallen, Stiftsbibl., Cod. 970
  29. Straßburg, National- und Universitätsbibl., ms. 2104 (früher L germ. 180.8°)
  30. Straßburg, National- und Universitätsbibl., ms. 2106 (früher L germ. 182.8°)
  31. Stuttgart, Landesbibl., Cod. theol. et phil. 2° 11
  32. Warschau, Nationalbibl., Hol. Q. I.1
  33. Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 2740
  34. Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 2995
  35. Wien, Schottenkloster, Cod. 401 (Hübl 57)
  36. Wolfenbüttel, Herzog August Bibl., Cod. 134 Helmst.
  37. Wolfenbüttel, Herzog August Bibl., Cod. 958 Helmst.
  38. Wolfenbüttel, Herzog August Bibl., Cod. 1291 Helmst.

Weitere Textzeugen sind bisher nicht bekannt.

Mitverzeichnet sind auch die Handschriften der nd. Umsetzung durch Arnt van Vorschelen.