Gesamtverzeichnis Autoren/Werke

Albrecht: 'Jüngerer Titurel'

Vgl. Dietrich Huschenbett, in: 2VL 1 (1978), Sp. 158-173 + 2VL 11 (2004), Sp. 57.

Überlieferung

■ = Codex | □ = Fragment | ○ = Sonstiges

  1. Bad Berleburg, Sayn-Wittgensteinsche Schloßbibl., Ms. RT 2/1 (früher T 437)
  2. Berlin, Staatsbibl., mgf 470
  3. Berlin, Staatsbibl., mgf 475
  4. Berlin, Staatsbibl., mgf 744
     Riga, Akademische Bibl. der Universität Lettlands, Mscr. 398
     Riga, Nationalbibl., RX A 221 S, Nr. 3 [1]
  5. Berlin, Staatsbibl., mgf 757, Bl. 23
  6. Berlin, Staatsbibl., mgf 757, Bl. 30
  7. Berlin, Staatsbibl., mgf 923 Nr. 27
     Berlin, Staatsbibl., mgf 923 Nr. 27c
  8. Berlin, Staatsbibl., mgf 923 Nr. 27a
  9. Berlin, Staatsbibl., mgf 923 Nr. 27b
  10. Berlin, Staatsbibl., mgf 1064, Vor- und Nachsatzblatt
     Sarnen, Bibl. des Benediktinerkollegiums, Fragm. I. 8
     Straßburg, National- und Universitätsbibl., ms. 2213 (früher L germ. 254.2°)
  11. Bludenz (Vorarlberg), Schloßarchiv, ohne Sign.
  12. Budapest, Bibl. der Ungar. Akademie der Wissenschaften, Fragm. K. 553
  13. Darmstadt, Universitäts- und Landesbibl., Hs. 3160
  14. Düsseldorf, Universitäts- und Landesbibl., Ms. fragm. K 2: F 25
  15. Freiburg i. Br., Universitätsbibl., Hs. 515
     Trient, Stadtbibl., Ink. 430, hinterer Spiegel
  16. Freiburg i. Br., Universitätsbibl., Hs. 1500,27 (olim Ms. Leuchte XXVII)
  17. Goslar, Stadtarchiv, B 4450
  18. Graz, Landesarchiv, Fragm. Germ. 5
     Klagenfurt, Landesarchiv, Cod. GV 6/27
  19. Graz, Landesarchiv, Fragm. Germ. 6/1
  20. Graz, Landesarchiv, Fragm. Germ. 6/2
  21. Hannover, Kestner-Museum, Inv. Nr. 3982
  22. Hannover, Landesbibl., Ms. IV 486
  23. Hannover, Landesbibl., Ms. IV 489
  24. Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 141
  25. Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 383
  26. Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 729
  27. Heidelberg, Universitätsbibl., Heid. Hs. 1332
  28. Karlsruhe, Landesbibl., Cod. St. Peter perg. 29
  29. Kassel, Universitätsbibl. / LMB, 2° Ms. philol. 28[2
     Kassel, Universitätsbibl. / LMB, 2° Ms. poet. et roman. 30[5
  30. Kopenhagen, Arnamagnæanske Institut, Cod. AM 79.8° IIγ
     Kopenhagen, Königl. Bibl., Cod. Add. 24,2°
  31. Kopenhagen, Arnamagnæanske Institut, Cod. AM 79.8° IIδ
  32. Krakau, Bibl. Jagiellońska, Cod. 1650, Vorsatzblatt
  33. Leipzig, Universitätsbibl., Rep. II. 21a
     Leipzig, Universitätsbibl., Rep. II. 21aα
  34. London, British Libr., MS Add. 30984
  35. München, Archiv der Deutschen Provinz der Jesuiten, Abt. 0 [AMSI], Nr. XXVIII,2 (2)
  36. München, Staatsbibl., Cgm 7
  37. München, Staatsbibl., Cgm 194/V
  38. München, Staatsbibl., Cgm 194/VI
  39. München, Staatsbibl., Cgm 5249/8a
  40. München, Staatsbibl., Cgm 5249/8b
  41. München, Staatsbibl., Cgm 5249/8c
  42. München, Staatsbibl., Cgm 8470
  43. München, Universitätsbibl., 2° Cod. ms. 754
     Regensburg, Staatl. Bibl., Patr.454, Einbandmakulatur
  44. Neuenstein, Hohenlohe-Zentralarchiv, Hd. V 1
     Neuenstein, Hohenlohe-Zentralarchiv, Hd. V 2
  45. Osnabrück, Staatsarchiv, Rep. 2 Nr. 20 III
  46. Regensburg, Staatl. Bibl., 4Hist.lit.152, Einbandmakulatur
     Regensburg, Staatl. Bibl., 2Script.1150, Einbandmakulatur
  47. Schwerin, Archiv, ohne Sign.
  48. Seitenstetten, Stiftsbibl., Fragmentenschachtel, ohne Sign. (4)
     Seitenstetten, Stiftsbibl., Fragmentenschachtel, ohne Sign. (5)
  49. Solothurn, Zentralbibl., Fragm. in Rar 1453
  50. Straßburg, National- und Universitätsbibl., ms. 2236 (früher L germ. 277.2°)
     Stuttgart, Hauptstaatsarchiv, Bestand J 522 A 708
  51. Tübingen, Universitätsbibl., Cod. Md 20
     Tübingen, Wilhelmsstift, Fragm. aus KH 1840
  52. Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 2675
  53. Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 3041
  54. Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 13711*
  55. Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 14052
  56. Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. Ser. nova 3028
  57. Wolfenbüttel, Herzog August Bibl., Cod. 404.9 (7) Novi
  58. Privatbesitz Amberg
  59. Privatsammlung Eis, Heidelberg, Hs. 66
  60. Privatbesitz Ralf Unkart, Friesach

Anmerkung: Nicht verzeichnet ist die Inkunabel Johann Mentelin, Straßburg 1477; siehe Gesamtkatalog der Wiegendrucke.

Ausgaben

  • Karl August Hahn (Hg.), Der jüngere Titurel (Bibliothek der gesammten deutschen National-Literatur 24), Quedlinburg/Leipzig 1842 (Abdruck von Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 383). [online]
  • Werner Wolf (Hg.), Albrechts von Scharfenberg Jüngerer Titurel, Bd. I (Strophe 1-1957). Nach den ältesten und besten Handschriften (Deutsche Texte des Mittelalters 45), Berlin 1955 (nach Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 2675, Abdruck von Berlin, Staatsbibl., mgf 475).
  • Werner Wolf (Hg.), Albrechts von Scharfenberg Jüngerer Titurel, Bd. II/1 (Strophe 1958-3236). Nach den ältesten und besten Handschriften (Deutsche Texte des Mittelalters 55), Berlin 1964.
  • Werner Wolf (Hg.), Albrechts von Scharfenberg Jüngerer Titurel, Bd. II/2 (Strophe 3237-4394). Nach den ältesten und besten Handschriften (Deutsche Texte des Mittelalters 61), Berlin 1968.
  • Kurt Nyholm (Hg.), Albrechts Jüngerer Titurel, Bd. III/1 (Strophe 4395-5417) (Deutsche Texte des Mittelalters 73), Berlin 1984.
  • Kurt Nyholm (Hg.), Albrechts Jüngerer Titurel, Bd. III/2 (Strophe 5418-6327) (Deutsche Texte des Mittelalters 77), Berlin 1992.
  • Werner Schröder (Hg.), Die Heidelberger Handschrift H (cpg 141) des 'Jüngeren Titurel'. Bereinigter Text des ersten Teilstücks (Strophe H 1-661,4) mit den Varianten der Redaktion R (Akademie der Wissenschaften und der Literatur. Abhandlungen der Geistes- und Sozialwissenschaftlichen Klasse, Jg. 1994, Nr. 1), Mainz/Stuttgart 1994.
  • Werner Schröder (Hg.), Die Heidelberger Handschrift H (cpg 141) des 'Jüngeren Titurel'. Bereinigter Text des zweiten und dritten Teilstücks (Strophe H 662,5-764,2 und 765,6-1377,2) mit den Varianten der Redaktion R (Akademie der Wissenschaften und der Literatur. Abhandlungen der Geistes- und Sozialwissenschaftlichen Klasse, Jg. 1994, Nr. 11), Mainz/Stuttgart 1994.
  • Kurt Nyholm (Hg.), Albrechts Jüngerer Titurel, Bd. IV (Textfassungen von Handschriften der Mittelgruppe) (Deutsche Texte des Mittelalters 79), Berlin 1995 (Abdruck von Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 141).
  • Werner Schröder (Hg.), Die Heidelberger Handschrift H (cpg 141) des 'Jüngeren Titurel'. Bereinigter Text des vierten, fünften und sechsten Teilstücks (Strophe H 1378,5-1887,4; 1888-2057; 2058,5-2194) mit den Varianten der Redaktion R (Akademie der Wissenschaften und der Literatur. Abhandlungen der Geistes- und Sozialwissenschaftlichen Klasse, Jg. 1995, Nr. 3), Mainz/Stuttgart 1995.